Dynamic Design in 35 Sekunden

Optimiertes Design Ihrer Stellenanzeige

Ihre Stellenanzeige im Dynamic Design

Mit unserem standardisierten Layout haben Sie nicht nur weniger Aufwand, sondern auch mehr Bewerber. Wie das geht? Mit unserem Dynamic Design.

Was ist das Dynamic Design?

Vordefinierte Boxen ergeben zusammen Ihre Stellenanzeige. „Dynamic Design“ – eine einheitliche Anzeigenstruktur, die sich dynamisch an alle Endgeräte anpasst.

Das ist nicht nur für Ihre Kandidaten von Vorteil, welche sich besser orientieren und sich folglich schneller bewerben. Sie als Arbeitgeber haben noch mehr Möglichkeiten, Ihre Stellenanzeige ansprechend zu gestalten und erhalten mehr Bewerbungen.

Wie sieht das Dynamic Design aus?

Das individuelle Anzeigenlayout im Vergleich zum Dynamic Design:

Ihre Vorteile im Überblick

Optimale Darstellung auf allen Endgeräten

Durch ein standardisiertes Layout mit vordefinierten Boxen werden Anzeigen im Dynamic Design auf allen Geräten (Handy, Rechner, Tablet) bestmöglich dargestellt.

Geringere Absprungrate und höhere Bewerbungsrate

Das klar strukturierte Design macht die Textbestandteile für den Bewerber deutlich sichtbar, woraus eine Klarheit über die Platzierung der Informationen entsteht. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Bewerber die Anzeige frustriert verlässt, reduziert sich und führt gleichzeitig zu höheren Bewerbungsraten.

Weniger Aufwand für Sie

Für Sie erübrigt sich die aufwändige Layoutgestaltung einer Stellenanzeige, da nur Textbausteine und Bilder benötigt werden. Diese werden vom Kundenservice im Dynamic Design vereint.

Schnellere Ladezeit

Das effizient gestaltete Layout ermöglicht eine optimierte Ladezeit auf allen Geräten, was speziell bei der mobilen Betrachtung der Stellenanzeige ein großes Plus ist.

Bessere Auffindbarkeit

Die klar angeordneten Elemente ermöglichen die optimale Übergabe an die Jobsuche von Google. Dies führt dort zu einer besseren Platzierung/Auffindbarkeit.

Modernes Erscheinungsbild

Das Dynamic Design punktet gegenüber der normalen Anzeige mit der einfachen und effizienten Einbindung einer Bilder-Slideshow und/oder eines Videos. Die gängigen Elemente einer modernen Darstellung ermöglichen dem Bewerber den höchstmöglichen Fokus auf das Wichtigste: den Anzeigeninhalt selbst.

Ihre Anzeigengestaltung am Beispiel von Regio-Jobanzeiger

Unternehmenslogo

Ihr Unternehmenslogo erscheint neben Ihrem Unternehmensnamen und dem Stellentitel. Dieses hilft potenziellen Bewerbern bei der Orientierung.

Tipp Verwenden Sie Ihr Unternehmenslogo mit dem größten Wiedererkennungswert.

Headerbild / Grafik

Passende Bild(er), die Tätigkeitsfelder, Produkte, Mitarbeiter des Unternehmens zeigen. Je mehr Emotionen, desto besser.

Tipp Bilder sollten mit der Anzeige harmonieren und zentrale Botschaften illustrieren. Generieren Sie Emotionen. Es sind bis zu drei Bilder möglich (Slideshow).

Format:

  • .jpeg oder .png im Verhältnis 5:2
  • Mindestgröße von 850 x 350 px

Einleitungstext

Verwenden Sie drei bis vier Sätze, die Ihr Unternehmen für potenzielle Bewerber beschreiben. Nutzen Sie relevante Kennzahlen (Standort, Mitarbeiterzahl, etc.).

Tipp Fragen Sie sich: Warum ist Ihre Firma für einen Bewerber ein ansprechender Arbeitgeber? Stellen Sie sich positiv dar, aber bleiben Sie bei der Wahrheit. Nennen Sie den Einsatzort der ausgeschriebenen Stelle!

Stellentitel

Der Stellentitel ist für die Auffindbarkeit Ihrer Stellenanzeige das wichtigste Element. Der Stellentitel sollte „Lust auf mehr“ machen, damit die Anzeige in der Trefferliste geklickt wird.

Tipp Nach welchen Begriffen werden relevante Kandidaten vermutlich suchen? Die wichtigsten sollten im Stellentitel enthalten sein. Meist sind dies die Position und Fachrichtung. Beachten Sie: In Deutschland werden überwiegend deutsche Begriffe gesucht.

Aufgaben des Bewerbers

Fassen Sie Tätigkeitsprofile in fünf, maximal sechs Aufgaben zusammen. Formulieren Sie kompakte Sätze mit aktiven Verben.

Tipp Schaffen Sie einen Überblick über den Alltag, sowie den konkreten Verantwortungsbereich und beschreiben Sie diesen plastisch. Verzichten Sie auf branchenfremde Fachbegriffe sowie Anglizismen.

Gewünschte Qualifikation

Fassen Sie das Qualifikationsprofil in fünf Bullet Points für einen hohen Informationsgehalt und optimalen Lesekomfort zusammen (Ausbildung, Erfahrung, Kenntnisse, Softskills, Sonstige).

Tipp Formulieren Sie die Anforderungen realistisch (kreieren Sie keinen unrealistischen Idealkandidaten). Negative (z. B. Belastbarkeit) und generische (z. B. Teamfähigkeit) Begriffe sollten vermieden werden. Nicht fordernd („Sie müssen…“), sondern Eigenschaften formulieren („Sie haben…“).

Was bieten Sie dem Bewerber?

Beleuchten Sie Arbeitgeber und Teamvorzüge detailliert und realistisch positiv. Hier entscheidet sich der Bewerber für Sie. Zeigen Sie, was Sie zu bieten haben.

Tipp Perspektiven, Weiterbildungsangebote, freiwillige Sozialleistungen (Altersvorsorge), Zusatzleistungen etc. betonen. Präzise Gehaltsangaben können bis zu 40% mehr Bewerbungen bedeuten.

Wie soll der Kandidat sich bewerben?

Geben Sie eine konkrete Kontaktperson mit vollständigen Kontaktdaten insbesondere Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie ggf. Profil an.

Tipp Ermöglichen Sie viele Bewerbungskanäle (E-Mail, Bewerbungsformular, Post). Ergänzung einer einzigartigen Kennziffer für die Stellenanzeige, möglichst mit jobbörsen- spezifischem Kürzel, um Rückläufe besser tracken zu können.

Video

Sie haben die Möglichkeit, ein Video in Ihren Anzeigen einzubetten. Das Video wird ganz unten in der Stellenanzeige veröffentlicht/eingebettet.

Tipp Die Darstellung des Videos ist nur an dieser Stelle der Anzeige möglich.

Sie benötigen Hilfe bei der Anzeigengestaltung?

Wir helfen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um unser Dynamic Design.